Über was sollen wir denn in Social Media posten, das Ausbildungsplatzsuchende interessiert?

Social Media Posts als Teil des Azubi-Recruitings

Recruiting Impuls | Neulich in einem Webinar zu Azubi-Einstellungstests kam das Gespräch auf den oft geringen Bewerbungseingang. Einzelne Teilnehmende berichteten von guten Erfahrungen mit einer stärkeren Social Media-Präsenz. Und so kam die Diskussion nach dem „Wo“, aber insbesondere auch nach Themen für und Aufwand von Social Media Postings auf.

Fragt ihr euch auch, über was ihr im Azubi-Online-Marketing so schreiben und wie ihr den Aufwand dafür überschaubar halten könnt?

Dann haben wir heute einen Vorschlag für euch: Nehmt euch etwas Zeit für das Aufstellen eines Redaktionsplans. Oder gebt diesen Auftrag als Projektaufgabe an eine Gruppe aktueller Azubis.

Impulse zur Themenfindung

Zur Themenfindung immer hilfreich sind verschiedene Anlässe, die ihr aufgreifen und mit dem Thema Ausbildung oder Ausbildungsberufe verknüpfen könnt:

  • Klassische Feiertage: Weihnachten, Neujahr, Ostern, etc. – Lasst eure Azubis z.B. ein Rating ihrer guten Vorsätze fürs neue Jahr machen oder berichtet von der Weihnachts­feier oder einer Charity-Aktion eure Unternehmens zu Weihnachten. Vielleicht haben ja sogar eure Azubi aktiv daran mitgewirkt?
  • Bekannte Jahres-/Brauchtumstage: Karneval, Valentins­tag, Weltfrauentag etc. – Veröffentlicht zu Karneval z.B. Bilder eurer Mitarbeiter*innen oder Azubis in Karnevalskostümen und informiert, wie ihr es mit Arbeitszeiten rund um Karneval halten. Oder berichtet zum Weltfrauentag über Zahlen, Daten, Fakten zu Frauen in eurem Unternehmen …
  • Ungewöhnliche Jahrestage: Tag des ??? – Recherchiert im Internet mal nach „ungewöhnlichen Feier- oder Aktionstagen“, z.B. hier. Da findet ihr jede Menge Aufhänger, die sich gut nutzen können. Postet, was euer Unternehmen z.B. zum Boys-/Girlsday macht, schreibt am Welttag des Kompliments über eine besonders schöne Arbeitgeberbewertung oder am Tag der peinlichen Momente, welcher Fauxpas euch in einem Bewerbungsgespräch passiert ist etc.
  • Typische Termine für Schüler: Ferien, Zeugnisse, Praktikums-/ Prüfungsphasen etc. – Wünscht einfach mal schöne Ferien oder viel Erfolg beim Abi o.Ä.. Oder gebt Tipps zum Ergattern eines Praktikums­platzes bei euch und lasst Praktikanten von ihren Erfahrungen berichten. Bietet Erlebnisprojekte für Ferien an und informiert über Urlaubsansprüche eurer Azubis …
  • Unternehmensbezogene Themen: Denkt z.B. mal an Firmenjubiläen, ein Portrait/ Interview mit dem jüngstem/ältesten Ausbilder, das erste Firmen-E-Auto, Auszeichnungen, Maßnahmen zum Gesundheitsschutz z. B. in der Pandemie usw.

Tipp zur Organisation

Und dann nehmt ihr euch am besten einen Kalender und tragt pro Monat ein paar dieser Ereignisse ein, bereitet die Posts dazu blockweise vor und los geht’s. Durch dieses strukturierte und fokussierte Vorgehen spart ihr viel Zeit und geratet nicht unter Druck, doch mal wieder etwas posten zu müssen, aber keine Zeit zu haben, Ideen zu entwickeln und die Posts vorzubereiten.

Und wenn ihr für Social Media gar nicht zuständig sind? Dann geht mit euren Ideen auf Marketing oder PR zu. Wichtig ist nur: werdet aktiv – zeigt euch mehr. So erhaltet ihr mehr Reichweite und Aufmerksamkeit. Und dann wird auch die Zahl der Azubi-Bewerbungen zunehmen.


Make a Difference - Azubi Recruiting Tipps

Mehr Azubi-Recruiting Tipps findest du im Reader „Make a Difference“

Mit diesen 12 Tipps machst du einen echten Unterschied und sammelst Pluspunkte bei Ausbildungsinteressierten.

* Auch wenn wir zu Gunsten der Lesbarkeit auf die gleichzeitige Nutzung aller Genderformen verzichten, meinen wir immer alle Geschlechter.

Ruth Böck
Hallo, ich bin einer der Köpfe von upo - Bausteine für Rekrutierungserfolg. Als #RecruitingStarkMacher unterstützen wir Recruiter, mit einem echt starken Recruiting einen erlebbaren Unterschied zu machen. Und so mehr Rekrutierungserfolg zu erzielen. Außerdem bin ich Initiatorin und Mitmacherin dieses Fachportals Rekrutierungserfolg.de. Wenn dir meine Beiträge gefallen, dann trage dich hier gerne für unser upo Magazin mit Tipps & Hinweisen für #RecruitingStarkMacher ein.