Alles was Recht ist - Merker zu rechtlichen Aspekten des Recruitings

 

AGG 

  • Merkmalsneutrale Ausschreibung, d.h. Vermeiden von Formulierungen in Stellenausschreibungen zum/r direkten oder indirekten Ausschluss/Bevorzugung bestimmter Personengruppe (insbes. Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Religion, Behinderung, sexuelle Identität, Weltanschauung) 
  • entsprechende Überprüfung von Bewerbungsformularen/Personalfragebögen auf Felder, die diskriminierende Wirkung haben könnten
  • Überprüfung von Testfragen oder Interviewfragen auf Fragen, die bestimmte Personengruppen benachteiligen könnten
  • Absagen und Bewerberfeedback auf Bewertung des Erfüllungsgrads der Anforderungen und Qualifikationen stützen, Vermeiden von Aussagen, die Indiz für Benachteiligung sein könnten
  • Sicherstellen der Nachweisbarkeit benachteiligungsfreier Auswahl (z.B. durch Einsatz von kriterienorientierter Bewertungsraster, Führen von persönlichen Gesprächen im 4-Augenprinzip, Dokumentation von Auswahlverfahren und -entscheidungen)

 

Background Check Bewerber

  • Recherche frei zugänglicher Daten und Informationen über Suchmaschinen
  • Recherche zugänglicher Daten in berufsbezogenen Sozialen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn
  • Vermeidung von Recherchen bei eher privat genutzten Netzwerken; unproblematisch wenn Bewerber darauf hinweist oder Erlaubnis erteilt hat
  • Beachtung der AGB/Nutzungsbedingungen der Netzwerke insbesondere bzgl. Personaldatenerhebung durch Arbeitgeber
  • Schutz der Privatsphäre achten - keine Erhebung und Nutzung von höchstpersönlichen Daten/Informationen (z.B. finanzielle Situation, Intimleben)

 

Active Sourcing/Direktansprache

  • Ansprache über "gelbe Post" unproblematisch, telefonische Ansprache nur nach vorheriger Einwilligung
  • Ansprache per Email oder Persönlicher Nachricht in Netzwerken nur bei Personen im eigenen Kontaktkreis, sonst ebenfalls nur nach vorheriger Einwilligung 
  • Unterlassen wettbewerbswidriger Abwerbungen (z.B. durch Inanspruchnahme von Arbeitszeit, Verwendung Firmen-Email-Adresse, Verwendung falscher Identität, Herabsetzen des aktuellen Arbeitgebers, Anstiftung zum Vertragsbruch)

 

Fragerechte u.a. in Interviews/Personalfragebögen/Bewerbungsformularen

  • Fokussierung auf erlaubte Fragen (Prüfung der generellen Eignung für eine Stelle/Berufliche Fähigkeiten und Wettbewerbsverbote)
  • Vermeiden von unzulässigen Fragen (insbes. Fragen aus der Privatsphäre wie Ehe/Partnerschaft, Familienplanung, Schwangerschaft, Gewerkschaftszugehörigkeit, politische oder religiöse Anschauungen, bisheriges Gehalt)
  • Beachten der eingeschränkten Fragerechte (z.B. bei Fragen zu Gesundheitszustand, Vermögensverhältnissen, Vorstrafen) oder Ausnahmen bei Tendenzbetrieben bzw. kirchlichen Einrichtungen 

 

Kostenübernahme Vorstellungstermin

  • Beachtung grundsätzlicher Pflicht zur Übernahme von Vorstellungskosten bei Einladung von Bewerbern (Reisekosten und ggf. Übernachtungs- und Verpflegungskosten) 
  • keine/eingeschränkte Kostenübernahmeverpflichtung bei ausdrücklichem und unmissverständlichem Hinweis dazu vor dem Termin
  • keine Kostenübernahmepflicht bei unaufgefordertem Erscheinen

 

Datenschutz/Datenspeicherung

  • Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten nur gemäß Bundesdatenschutzgesetz
  • Begrenzung der Datenrecherche/-erhebung auf Daten, die zur Feststellung der Eignung für eine Stelle erforderlich sind; gleiches gilt für Datenspeicherung 
  • Schutz von Bewerbungsmappen/-unterlagen vor unbefugtem Zugriff
  • Rücksendung oder Vernichtung von Bewerbungsunterlagen bzw. Löschen von Bewerbungsdaten nach Abschluss des Verfahrens oder Einholen schriftliche Zustimmung zum weiteren Behalten/Speichern der Unterlagen/Daten

 

Social Media Präsenz, Karriereseiten

  • Beachten von Namens- und Markenrechten
  • Beachtung Impressumgspflicht - Pflichtangaben, Sicherstellung leichter Erkennbarkeit, unmittelbarer Erreichbarkeit, ständiger Verfügbarkeit
  • Wahrung von Urheberrechten in Texten, Bildern, Audio- und Videoinhalten
  • Wahrung Recht am eigenen Bild bei Verwendung von Fotos mit Personen und Sicherstellen der Einwilligung der abgebildeten Personen
  • Einhaltung der Nutzungsbedingungen der verwendeten Plattformen

 

(08/2015, ohne Anspruch auf Vollständigkeit; unsere Empfehlung: Zur Bewertung des jeweiligen Einzelfalls juristischen Rat bei einem Rechtsbeistand einholen. )

Allgemeine Informationen

Sorry, there is no matched record!

Werbung
upo Recruiting Check - Infobox
Werbung

Ihr Eintrag im Anbieterverzeichnis

Anbieterverzeichnis recruiting, anbieter recruiting software, dienstleister recruiting

Sind Sie Produktanbieter, Dienstleister oder Interims-Manager für das Recruiting Business? Dann werden Sie registrierter Partner in unserem Anbieterverzeichnis.

Hier haben Sie verschiedenen Möglichkeiten, sich als geeigneter Business Partner für das Recruiting vorzustellen. Tragen Sie sich gleich ein und werden Sie gefunden!

Weitere Infos hier.

Weiterlesen