karriere.at und hokify: Aktuell knapp 50 Prozent mehr Lehrstellen ausgeschrieben als vor Corona

Fotocredit: karriere.at

2021 steht nicht nur im Zeichen einer kräftigen Erholung am österreichischen Arbeitsmarkt – auch das Angebot an Lehrstellen- und Praktikumsplätzen verzeichnet momentan einen starken Anstieg. Auf karriere.at, dem größten Jobportal des Landes, waren Ende August um 46 Prozent mehr Lehrstellen ausgeschrieben als 2019 und um 32 Prozent mehr als im Vorjahr. Laut Österreichs größter mobiler Job-Plattform hokify ist dieser Trend besonders in den Berufsfeldern Gastronomie und Handel erkennbar. Ähnlich optimistisch sieht es auch in Sachen Praktika aus: In gleich drei Bundesländern wurden heuer mehr Praktikumsstellen als vor Corona verzeichnet.

Während die Corona-Pandemie letztes Jahr vor allem den Praktikumstellen einen deutlichen Einbruch beschert hat, befinden sich diese wie auch die Lehrstellen aktuell im Aufwind. Das geht aus den neuesten Erhebungen der Jobportale karriere.at und hokify hervor. So stieg die Zahl der ausgeschriebenen Lehrstellen auf karriere.at im ersten Halbjahr 2021 um knapp ein Drittel im Vergleich zu 2019. Ende August verstärkte sich der Wachstumstrend am Lehrstellenmarkt sogar: Zu diesem Zeitpunkt waren dort um 46 Prozent mehr Lehrstelleninserate aktiv als 2019. Der Anstieg an ausgeschriebenen Lehrstellen im Vergleich zum Vorjahr betrug 32 Prozent. „Besonders viele Lehrplätze werden momentan in den Industrieregionen ausgeschrieben – am meisten in Oberösterreich, gefolgt von der Steiermark und Niederösterreich. Generell steigt die Zahl der ausgeschriebenen Lehrstellen in fast allen Berufsfeldern kontinuierlich“, sagt karriere.at-CEO Georg Konjovic.

Werbung
SALE upo Azubi-Einstellungstests 2021

Die stärkste Suche nach Lehrlingen herrscht nach wie vor in der Gastronomie: Im Juli und August wurden auf der auf Gastronomie, Handel und Handwerk spezialisierten Job-Plattform hokify um 43 Prozent mehr Inserate in diesem Bereich geschaltet als 2020. Im Handel gab es ein Plus von 29 Prozent. „Generell ist für die Lehre ein starker positiver Trend erkennbar“, weiß Karl Edlbauer, Mitgründer und Geschäftsführer von hokify. Ähnliches gilt auch für die Praktikumsplätze in den Berufsfeldern Gastronomie und Handel: „Das Angebot an Praktikumsstellen hat sich im Juli und August im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Wir schauen sehr positiv Richtung Herbst“, so Edlbauer.

Bundesweiter Anstieg an Praktikumsstellen

Einen starken Anstieg an Praktikumsstellen gibt es laut karriere.at momentan auch in den Bereichen IT, Technik/Ingenieurwesen sowie Finanzen und Bankwesen. Mehr Praktika als vor Corona wurden heuer in drei Bundesländern ausgeschrieben: in Vorarlberg (+20 Prozent im Vergleich zu 2019), Tirol (+39 Prozent) und der Steiermark (+6 Prozent), während die Zahl der freien Praktikumsplätze in Oberösterreich auf dem Vor-Corona-Niveau liegt. Für karriere.at-CEO Georg Konjovic ist dies ein deutliches Signal für Praktikumsbewerber*innen: „Das Motto heißt: je früher, desto besser. Wir sehen auf karriere.at einen klaren Aufwärtstrend in puncto Praktika für die nächsten Monate. Wer online nicht fündig wird, sollte bei Unternehmen auf jeden Fall persönlich nachfragen. Initiativbewerbungen werden oft belohnt“, rät Konjovic.

Pressemitteilung