Jüngere Arbeitnehmer stellen Leidenschaft und Work-Life-Balance über Geld

Cognizant Studie 2022

Die jüngste Studie des Center for the Future of Work von Cognizant, „The Purpose Gap“, wirft ein Licht auf die so genannte „Große Resignation“ in der Geschäftswelt und zeigt auf, wie sich die Prioritäten der jüngeren Arbeitnehmer verändert haben. Die Ergebnisse belegen, dass die neue Generation von Arbeitnehmern die Leidenschaft für ihre Arbeit (59 %) und eine gesunde Work-Life-Balance (53 %) höher bewertet als Geld (49 %).

Die Studie untersuchte die Werte von Arbeitnehmern zwischen 20 und 40 Jahren und das Ausmaß, in dem Arbeitgeber sinnvolle Erfahrungen bieten, die mit diesen Werten übereinstimmen. Die Ergebnisse zeigen eine wachsende Kluft zwischen den Erwartungen der Arbeitnehmer an die Arbeitgeber und dem, was diese tatsächlich bieten.

Das Bild, das sich daraus ergibt, sollte Geschäftsführer dazu anregen, ihre Spielregeln zu überdenken. Zu den wichtigsten Ergebnissen der Studie gehören:

  • Nur 18 % der Befragten sind der festen Überzeugung, dass sie sich in ihrem Arbeitsalltag selbst verwirklichen.
  • 65 % der Befragten halten es für äußerst wichtig, dass ihr Arbeitgeber einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausübt.
  • Die Befragten nennen Flexibilität (42 %), Ehrlichkeit (39 %) und Arbeitskompetenz (35 %) als die drei wichtigsten Führungseigenschaften

Da die älteren Millennials Anfang 40 sind und die Generation Z in den Arbeitsmarkt eintritt, sind die Karriereschritte dieser „Idealorientierten“ Generationen zunehmend von zentraler Bedeutung für die weitere Lebensfähigkeit der Unternehmen.

Hier die Studie zum Download.

Pressemitteilung