Firmen reagieren auf Fachkräftemangel – Deutlich mehr Spezialisten für Employer Branding und Personalmarketing gesucht

Employer-Branding-PositionQuelle: index

Von Juli bis September 2021 haben Arbeitgeber deutschlandweit 1.100 Stellen für Employer Branding- und Personalmarketing-Experten ausgeschrieben – fast drei Mal mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch die Anzahl der personalsuchenden Firmen hat sich verdoppelt. Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen suchten mit 279 Positionen im dritten Quartal dieses Jahres die meisten neuen Mitarbeiter in den Bereichen Employer Branding und Personalmarketing. Im Städtevergleich nimmt München mit 120 ausgeschriebenen Stellen die Spitzenposition ein. Gefragt waren in erster Linie Fachkräfte mit akademischer Bildung. Das sind die zentralen Ergebnisse der jüngsten Stellenmarkt-Auswertung von index Research zum Jobangebot im Employer Branding und Personalmarketing. Die Personalmarktforschung verglich in der Stellenanzeigen-Datenbank index Anzeigendatenbank die ausgeschriebenen Stellen im dritten Quartal 2020 und 2021. Insgesamt wurden Jobinserate von 200 Printmedien, 260 Online-Jobbörsen, rund 90.000 Firmenhomepages und des Stellenportals der Bundesagentur für Arbeit analysiert.

Um den eigenen Fachkräftebedarf zu sichern, setzen Arbeitgeber verstärkt auf Employer Branding und Personalmarketing. Immer mehr Unternehmen und öffentliche Einrichtungen beauftragen dafür eine Werbeagentur oder führen diese Maßnahmen selbst durch. Firmen und Agenturen benötigen deshalb mehr auf Employer Branding und Personalmarketing spezialisierte Mitarbeiter.

Werbung
E-Book Make a Difference - 12 Azubi-Recruiting Tipps 2021

Stellenangebot im Employer Branding und Personalmarketing

Von Juli bis September 2021 inserierten Arbeitgeber deutschlandweit fast 1.100 Stellen mit Employer Branding und Personalmarketing im Positionstitel. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdreifachte sich das Stellenangebot. Insgesamt schrieben über 600 Firmen im dritten Quartal dieses Jahres Stellen Experten in diesen Bereichen aus, was einer Verdoppelung entspricht. Die Ausgaben für die Veröffentlichung von Stellenanzeigen in Print-Medien und Online-Stellenbörsen erhöhten sich von 185.000 auf 725.000 Euro. Die meisten ausgeschriebenen Stellen richteten sich an Fachkräfte mit akademischer Ausbildung (379 Positionen) und Nachwuchskräfte wie Werkstudierende und Praktikanten (359 Positionen).

Regionale Nachfrage nach HR-Marketing-Experten

In Nordrhein-Westfalen inserierten Arbeitgeber im 3 Quartal 2021 mit 279 Positionen die meisten Stellen für Mitarbeiter im Employer Branding und Personalmarketing. An zweiter und dritter Stelle stehen Bayern und Baden-Württemberg mit 222 bzw. 183 veröffentlichten Jobangeboten. Im Städteranking liegt München mit 120 öffentlich ausgeschriebenen Positionen an der Stelle, gefolgt von Berlin (120 Positionen) und Hamburg (102 Positionen).

„Experten für Employer Branding und Personalmarketing setzen die Vorzüge von Arbeitgebern in Szene. In Zeiten des War for Talents nimmt die Nachfrage nach Fachkräften in diesen HR-Marketing-Disziplinen zu!“, betont Jürgen Grenz, Geschäftsführer der index Gruppe.

Pressemeldung