Es geht los: Umfrage zur Personalauswahl-Praxis Interview gestartet #PersAP

Umfrage Personalauswahl-Praxis Interviews #PersAP2018Backstage | Unternehmen gehen in der Bewerberansprache zunehmend neue Wege und geben sich viel Mühe, als attraktive Arbeitgeber aufzutreten. Aber wie sieht es in der Personalauswahl aus? Orientieren sich Arbeitgeber auch hier stärker an den Erwartungen der Kandidaten oder halten sie an althergebrachten Mustern und Verhaltensweisen fest?

Die Arbeitgeberumfrage Personalauswahl-Praxis #PersAP2018 untersucht diese Frage mit Fokus auf das am häufigsten genutzte Auswahlinstrument: das Bewerbungsgespräch. Die Ergebnisse werden Arbeitgebern Orientierung für Veränderungen in der eigenen Personalauswahl- und Interviewpraxis liefern. Die Befragung ist ab sofort unter https://www.upo.de/persappr online.

Werbung
SALE upo Azubi-Einstellungstests 2021

Job-Interviews als neuralgischer Punkt in der Personalauswahl

Auch wenn Digitalisierung und Robot Recruiting Arbeitgebern wie Bewerbern manchen Vorteil bringen, der persönliche Kontakt gerade auch in Form von Bewerbungsgesprächen wird nach wie vor wichtig bleiben. Und hier sind die Erwartungen der Kandidaten angesichts des veränderten Arbeitsmarktes stark gestiegen. So sind anspruchsvolle Fragestellungen, fairer und wertschätzender Umgang, praxisnahe Einblicke und schnelle Entscheidungen gefragt.

Einschlägige Bewerberbefragungen und Arbeitgeberbewertungen zeigen aber, dass viele Kandidaten gerade bei Job-Interviews enttäuscht werden und vorzeitig abspringen. Daher ist für Arbeitgeber eine Standortbestimmung und ein Benchmark wichtig. Beides hilft ihnen, notwendige Veränderungen in der eigenen Interviewpraxis zu erkennen und sich besser aufzustellen. Deshalb hat die Arbeitgeberumfrage #PersAP2018 den Fokus auf die Personalauswahl via Interviews gesetzt.

Mitmachen sollten …

  • alle, die gerne mal ihre eigene Personalauswahl-Praxis via Interviews hinterfragen und mit dem Status quo vergleichen wollen
  • Unternehmen, die merken, dass ihnen Bewerber gerade vor oder nach dem persönlichen Kennenlernen in Interviews abspringen und nach Gründen dafür suchen
  • Arbeitgeber, die schon seit längerem darüber nachdenken, ihre Interviewpraxis zu verändern, aber noch nach Ansatzpunkten für Optimierungen suchen
  • Personaler und Recruiter, die gerne Entscheider und Recruiting Manager von notwendigen Veränderungen in der Organisation und Durchführung der Interviews in ihrem Unternehmen überzeugen wollen, denen aber noch stichhaltige Argumente fehlen

Wer sich jetzt angesprochen fühlt, sollte am besten gleich hier klicken und die Fragen der Umfrage Personalauswahl-Praxis #PersAP2018 beantworten. Und sich dann im Spätsommer die Ergebnisse der Studie genauer ansehen.

Experten für Rekrutierungserfolg Initiatoren der Umfrage #PersAP2018

Die Umfrage ist ein Kooperationsprojekt des Fachportals Rekrutierungserfolg.de mit upo – Bausteine für Rekrutierungserfolg. Beide sehen ein professionelles Vorgehen im Recruiting als den entscheidenden Faktor für Rekrutierungserfolg. Und beide feiern 2018 ein Jubiläum: 5 Jahre Fachportal Rekrutierungserfolg.de treffen auf 20 Jahre Rekrutierungsberatung durch upo.

PersAP2018 - eine Eislänge
Jetzt auf das Bild klicken und teilnehmen!

 

* Auch wenn wir zu Gunsten der Lesbarkeit auf die gleichzeitige Nutzung aller Genderformen verzichten, meinen wir immer alle Geschlechter.

Ruth Böck
... ist einer der Köpfe von upo - Bausteine für Rekrutierungserfolg. Als "Recruiting-Qualitäterin" unterstützt sie Arbeitgeber in der Professionalisierung ihres Recruitings durch Recruiting Checks und Beratung, Konzeption von Recruiting Instrumenten, operative Recruiting Services (RPO) oder den Ausbau von Recruiting Kompetenz durch Webinare, Seminare und Workshops. Außerdem ist sie die Initiatorin von Rekrutierungserfolg.de - dem Portal für das Recruiting.