Diversity Hiring: Wie Unternehmen mit einer vielfältigen Belegschaft ihren Erfolg sicherstellen

Diversity Hiring

Es ist offensichtlich, dass Vielfalt ein entscheidender Faktor des Lebens ist. Was für die Natur gilt, lässt sich auch auf den Erfolg von Unternehmen übertragen – vor allem in einem globalisierten Ökosystem. Ideenreichtum und kreative Sichtweisen entspringen vor allem einer inklusiven und integrativen Unternehmenskultur, die Vielfalt begrüßt und verschiedenste Personen zusammenführt. Um das zu erreichen und einen umfassenden Wandel anzustoßen, muss bereits beim Einstellungsprozess angesetzt und eine entsprechende Diversity-Hiring-Strategie entwickelt und umgesetzt werden. Um das Diversity Hiring erfolgreich durchzuführen und vielfältige Kandidat:innen zu begeistern, sollten Unternehmen ihre dahingehende Strategie als eine der obersten Prioritäten betrachten.

Warum ist Vielfalt der Mitarbeiter:innen wichtig?

Verständnis gegenüber Kolleg:innen mit unterschiedlichem Werdegang und Ethnie und auch Personen verschiedenen Geschlechts und Alters sowie sexueller Orientierung und Religion bilden die Basis für einen harmonischen Arbeitsplatz. Ein solches sich im Einklang befindendes Umfeld bringt Effizienz hervor. Denn Toleranz und Akzeptanz bilden die Grundlage für Kreativität und Fortschritt. So zeigte Cloverpop, ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Organisationen hinsichtlich besserer Entscheidungsfindung zu unterstützen, anhand eines Reports bereits 2017, dass der Fokus auf Diversity & Inclusion in Unternehmen zu besseren Geschäftsentscheidungen führt.

Wie können Unternehmen eine Diversity-Hiring-Strategie entwerfen?

Es ist eine Mammutaufgabe, Diversity-Initiativen erfolgreich umzusetzen. Und die Erarbeitung eines Diversity-Hiring-Plans benötigt nicht nur das Engagement der Recruiting-Verantwortlichen in Unternehmen, sondern auch das der Führungsebene. Denn der Entwurf einer Strategie ist vor allem Chefsache. Ohne die Beteiligung der Führungsebene ist es nahezu aussichtslos, eine Strategie sowie entsprechende Taktiken und übergeordnete Ziele zu bestimmen. Für die Definition von Diversity-Hiring-Maßnahmen und -Zielen wird zudem ein gewisses zeitliches und monetäres Investment benötigt. Der Einsatz lohnt sicher aber: Nur dann kann eine Diversity-Strategie erfolgreich durchgeführt und die entsprechenden Vorgaben erreicht werden. Wurde in die Entwicklung einer integrativen Unternehmenskultur derart investiert, verläuft das Diversity Hiring erfolgreich. Denn die so entstandene vielfältige Talentpipeline sowie Belegschaft bilden die Basis für den Geschäftserfolg und das Unternehmenswachstum.

Einen Talentpool mit unterschiedlichsten Individuen aufbauen

Sind die Ziele definiert und ist der Pfad festgelegt, sollten Unternehmen eine vielfältige und umfassende Talentpipeline aufbauen, um das Diversity Hiring erfolgreich durchführen und so eine vielfältige Unternehmenskultur ermöglichen zu können. Ein entsprechender Pool an Kandidat:innen sollte externe Bewerber:innen, aber auch vorhandene Mitarbeiter:innen einschließen — vor allem diejenigen, die Mitglieder unterrepräsentierter Gruppen sind. Hiring-Entscheidungen sollten dann auf Grundlage von Fähigkeiten und Qualifikationen gerecht getroffen werden — nicht auf Basis willkürlicher Identifikationsfaktoren. Dies fördert auch die langfristige Bindung der Mitarbeiter:innen an ihre Arbeitgebenden.

Einsatz von umfassender Talent-Acquisition-Software als Teil einer erfolgreichen Diversity-Hiring-Strategie

Um all dies erfolgreich bewerkstelligen zu können, ist der unterstützende Einsatz eines effizienten und umfassenden Candidate Relationship Management (CRM)-Tools für die Entwicklung einer vielfältigen Talent Community in Unternehmen überaus hilfreich. Durch den Einsatz einer solchen Software als Teil des Talent-Acquisition-Toolkits können Organisationen eine diverse Talentpipeline aufbauen und zudem mit passiven Kandidat:innen effizient und zeitnah in Kontakt treten.

Fazit: Diversität – „Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination“ als Grundlage des Erfolgs

Unternehmen vernachlässigten unterrepräsentierte Kandidat:innen in der Vergangenheit oftmals oder ignorierten diese gänzlich. Heute sehen immer mehr Unternehmen die Vorteile einer diversen Talent Community und gehen dazu über, diese aktiv zu fördern. Hierfür benötigt es eine angemessene Diversity-Hiring-Strategie, die bereits bei der Entwicklung eines diversen Talentpools ansetzt, das Recruiting miteinbezieht und auch die interne Personalbeschaffung und den Aufbau einer vielfältigen und integrativen Unternehmenskultur berücksichtigt. Wird eine solche Strategie konsequent umgesetzt, schaffen Unternehmen ein Umfeld, in dem Vielfalt der Individuen und Ideen floriert, und so sind sie ihren Mitbewerbern beim Diversity Hiring stets einen Schritt voraus.

Christian Grimm (Gastautor)
Christian Grimm kam im Januar 2019 als VP für die DACH-Region zu SmartRecruiters. In dieser Position ist Christian Grimm für das Management sowie die Expansion der Region verantwortlich und beaufsichtigt das gesamte Kundenmanagement sowie die Kundenbeziehungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich.Vor seiner Tätigkeit bei SmartRecruiters war Christian Grimm für verschiedene Unternehmen tätig, darunter Lumesse, Stepstone & Henkel AG, wo er unterschiedliche leitende Positionen in den Bereichen Vertrieb, Professional Services und Human Resources bekleidete