Die Rekrutierung von Physiotherapeuten aus Spanien

Physiotherapeuten aus Spanien
©PeopleImages – Can Stock Photo Inc.

Der Personalmangel in Physiotherapiepraxen und Kliniken wird immer größer. Stellen bleiben unbesetzt, Patienten mit akuten Beschwerden werden auf die Warteliste gesetzt. Physiotherapiepraxen machen seit Jahren auf den Notstand aufmerksam, bisher ohne Erfolg. Die Zahl der Absolventen liegt seit den 90er Jahren zwischen 5.000 bis 7.000 Physiotherapeuten. Allerdings steigt die Zahl der Patienten kontinuierlich. In Krankenhäusern und Praxen der Physiotherapie fehlt zunehmend Personal, jede fünfte Stelle kann selbst in großen Städten nicht mehr besetzt werden. In der Folge erhöhen sich die Wartezeiten für Patienten auf bis zu drei Monaten, oder Patienten müssen gänzlich abgewiesen werden. Die Ärzte- und Berufsverbände der Physiotherapie warnen schon seit längerer Zeit vor dieser Situation und empfehlen neben der Finanzierung von Modellprojekten und der gezielten Anwerbung von Schulabgängern auch die Anwerbung von ausländischen Physiotherapeuten. Bisher stand dabei Osteuropa im Fokus. Jedoch zeigt sich, dass es vor allem in Westeuropa Potenzial gibt, denn insbesondere in Spanien werden mehr Physiotherapeuten ausgebildet als benötigt werden. Deutschland kann auf dieses Potenzial zurückgreifen, zumal es in Spanien eine große Bereitschaft gibt, auszuwandern. Denn eine spanische Physiotherapeutin, die nach einem vierjährigen Studium keine Anstellung findet, bleibt häufig zu Hause und arbeitet stattdessen als Kellnerin oder in Teilzeit. Das Gehalt reicht vorne und hinten nicht, um sich eine Existenz aufzubauen.

In Spanien spricht sich herum, dass man in Deutschland Arbeit findet. Spanische Physiotherapeuten orientieren sich nach Deutschland. Ein unabhängiges Leben, so Maria aus einem berufsvorbereitenden Sprachkurs der Firma TTA Personal, berichtet, dass es unmöglich sei, sich eine Existenz aufzubauen. „Da kommt Deutschland ins Spiel. In Spanien hat sich herumgesprochen, dass es einen großen Bedarf in Deutschland gibt und dass spanische Fachkräfte herzlich willkommen sind.“

Ausbildung der Physiotherapie in Spanien

Was in Deutschland eine Ausbildung ist, wird in Spanien studiert. Das Studium dauert vier Jahre und schließt mit einem Bachelor ab. Spanische Physiotherapeuten sind hervorragend ausgebildet. Der internationale Profisport greift gerne auf die Kompetenz spanischer Physiotherapeuten zurück. Sowohl theoretisch als auch praktisch überzeugen die Therapeuten mit Fachkenntnis und deren praktischer Anwendung. Die Patienten sind nicht nur zufrieden mit der Behandlung, sondern freuen sich auch auf die reduzierten Wartezeiten

Spanische Physiotherapeuten nach Deutschland

Die deutsch-spanischen Personalvermittler von TTA haben sich auf die Rekrutierung von Physiotherapeuten aus Spanien nach Deutschland spezialisiert und organisieren berufsvorbereitende Deutschsprachkurse. Spanische Physiotherapeuten sind jung und lernen in kurzer Zeit die deutsche Sprache. Sie leben sich schnell in den deutschen Berufsalltag ein. „In Medizinalberufen fällt die Eingewöhnung besonders leicht, denn Spanisch ist die Sprache, die dem Latein am nächsten ist“, so der spanische Personalvermittler Vicente Milán.

Anzeige
Download Recruiting Social Media Kalender 2024

Zurzeit lernen mehr als zwanzig Physiotherapeuten Deutsch. Sie sind jung, motiviert und freuen sich auf eine Beschäftigung in Deutschland. Eine der spanischen Physiotherapeutinnen, die zurzeit im Deutschsprachkurs sitzt: „Ich habe das Studium abgeschlossen und freue mich auf Deutschland“.

Vicente Milán
... ist neben Oliver Nordt Geschäftsführer der TTA Personal GmbH, die 2013 gegründet wurde und und auf die Personalvermittlung aus Spanien und Südamerika spezialisiert auf die Personalvermittlung aus Spanien und Südamerika. Sein Themen bei TTA sind die Rekrutierung von Fachkräften mit seinem Team und das Marketing.