Die Haltung des Arbeitgebers zum Klima als bedeutender Faktor zur Arbeitgeberattraktivität

EIB Studie Haltung zum Klimaschutz Wichtig bei JobsucheAusschnitt Quelle: BVA für EIB

Im “War of Talents” spielt die Arbeitgeberattraktivität eine entscheidende Rolle. In ihrer jährlichen Klimaumfrage befragte die Europäische Investitionsbank im August 2022 insgesamt mehr als 28.000 Menschen in 30 Ländern. Und daraus resultierten auch wichtige Erkenntnisse für Arbeitgeber und ihren Rekrutierungserfolg.

Für Arbeitsmarkt-Einsteiger spielt die Haltung des künftigen Arbeitgebers zum Klima eine immer größere Rolle. Die meisten Befragten (56 Prozent) erwarten schon jetzt von einem potenziellen Arbeitgeber, dass er auf Nachhaltigkeit achtet. Für 10 Prozent der Jobsuchenden hat das sogar Priorität. Diese mehrheitliche Meinung findet sich im gesamten politischen Spektrum und in allen Einkommensgruppen. Bei den 20- bis 29-Jährigen, die in der Regel erstmals eine Stelle suchen, bezeichnen mehr als drei Viertel (81 Prozent) Nachhaltigkeit als wichtigen Faktor bei der Jobwahl. Für 18 Prozent hat dieses Kriterium sogar absolute Priorität.

Über alle 30 teilnehmenden Länder betrachtet ist für 62 Prozent der Befragten Nachhaltigkeit beim Arbeitgeber wichtig, während es bei den jungen Erwachsenen zwischen 20 und 29 Jahren 76% sind.

Für Arbeitgeber ist es damit von großer Bedeutung, zu diesem Thema nicht nur aktiv zu werden, sondern insbesondere auch über entsprechende Aktivitäten und Ergebnisse zu berichten, sei es in Social Media oder/und auf der Karriereseite.

Anzeige
Download Linkliste Recruiting Studien 2023

Hier geht es zu weiteren Ergebnissen aus der Klimaumfrage der Europäischen Investitionsbank (EIB) vom August 2022