Update Recruiting 19.08/09 – die Recruiting Topics August & September 2019

erstellt am: 07.10.2019 | von:

Update Recruiting 19.08/09 - Recruiting NewsHeute gibt es eine Doppelausgabe des Update Recruitings. Erfahrungsgemäß ist im Sommer in den News-Streams nicht viel los und dann Richtung Leitmesse Zukunft Personal nimmt die Community wieder Fahrt auf. So war es auch in diesem Jahr. Vielleicht waren Sie ja auch auf der Messe? Hier konnte man wieder einen Überblick darüber gewinnen, was aktuelle HR- und Recruiting Themen sind. Wir legen mit einer Auswahl lesenswerter News für Sie in dieser Ausgabe nach. Ein Fokus dreht sich um Arbeitszufriedenheit, ein zweiter um das Thema Gehalt. Im dritten Schwerpunkt geht es um das Hin und Her-Gerissensein vieler Unternehmen im Hinblick auf den Einsatz digitaler Recruitingtechnologien – nicht zuletzt auch um die Bedeutung von „klassischen Tugenden“ auch in der digitalen Welt. Aber lesen Sie selbst …

Lassen Sie sich inspirieren!

Ihr Redaktionsteam von Rekrutierungserfolg.de

Und das sind unsere News-Empfehlungen:

Was raubt uns die Arbeitslust? Studie über die Quellen von Frust im Job

Textertipps Bewerberkorrespondenz

© fotomek – fotolia.com

Hochmotiviert bei der Arbeit oder Dienst nach Vorschrift? Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen im Job Frust schieben. In einer aktuellen Studie hat Dr. Nico Rose, Hochschullehrer an der International School of Management (ISM), 900 Personen danach gefragt, was ihnen regelmäßig die Arbeitsfreude raubt. Ganz weit vorn: Knappe Ressourcen, keine

Die acht häufigsten Gründe, warum Fachkräfte kündigen

Location von Vorstellungsgesprächen

© upo

Fachkräfte sind wählerisch und haben genaue Vorstellungen von ihrem Job. Damit sie zufrieden mit ihrer Stelle sind, wünschen sie sich vor allem eine spannende Tätigkeit und eine hohe Jobsicherheit. Das zeigen Ergebnisse einer StepStone Studie zum Thema Arbeitgeberattraktivität

Sicherheit, Flexibilität und gute Bezahlung – das wollen Bewerber

Quelle: Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.V. (BAP)

Für Unternehmen ist die Suche nach den passenden Mitarbeitern eine der größten Herausforderungen. Aber wie schätzen Bewerber die aktuelle Arbeitsmarktsituation selbst ein? Und was erwarten sie für die Zukunft? Der BAP Job-Navigator wollte es genau wissen und hat 1.000 Personen zu Themen rund um die Arbeitswelt befragt. 

Gehaltsfragen in der Bewerbung: mehr Offenheit bitte!

Quelle: obs/softgarden

Aktuell lassen Arbeitgeber im Hinblick auf das Gehalt erst sehr spät die Katze aus dem Sack – das zeigt eine aktuelle Umfrage von softgarden, an der 4.145 Bewerber teilgenommen haben. Zahlreiche Jobkandidaten werden aktuell künstlich zu lange im Bewerbungsverfahren festgehalten, obwohl Gehaltswunsch und -angebot nicht zueinander passen.

Viele Deutsche schätzen ihre Einkommensposition falsch ein

Verdienstmöglichkeiten

2016 betrug das bedarfsgewichtete Medianeinkommen in Deutschland 1.869 Euro pro Monat – eine Hälfte der Bevölkerung hatte netto mehr Geld zur Verfügung, die andere Hälfte weniger. Zu den einkommensreichsten zehn Prozent zählt, wer als Single mindestens 3.440 Euro netto verdient. Paare ohne Kinder und Paare, deren Kinder bereits ausgezogen sind,

Ost vs. West: Wo am meisten vom Gehalt übrig bleibt

Gehaltsunterschiede

© upo

Allerdings verdienen Fachkräfte in den östlichen Bundeländern immer noch deutlich weniger als im Westen: Während das Bruttodurchschnittsgehalt für eine Fachkraft im Westen Deutschlands aktuell bei 60.900 Euro liegt, verdient ihr Pendant im Osten im Schnitt jährlich 48.900 Euro – das sind rund 20 Prozent weniger. Zwischen Hessen, dem Bundesland mit

 

Risiko Soft-Skills: Großunternehmen misstrauen datengesteuerter Rekrutierung

Quelle: „obs/Randstad Deutschland GmbH & Co. KG“

Wenn es um die individuelle Beurteilung ihrer Bewerber geht, sehen vor allem große Unternehmen Schwächen in der Automatisierung. Drei Viertel befürchten eine Abwertung von Soft-Skills (75%), mehr als ein Drittel eine Auswahl von schlechteren Kandidaten (35%). Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Randstad ifo-Personalleiterbefragung, die

Pünktlich, zuverlässig, organisiert – In der digitalen Arbeitswelt zählen auch „klassische Tugenden“

Vermeintlich ‚angestaubte‘ Werte wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Organisation sind in Zeiten von flexiblem und ortsunabhängigem Arbeiten aktueller denn je. So sehen es Fach- und Führungskräfte in Deutschland, zeigt eine Untersuchung der Online-Jobplattform StepStone zum Thema Kooperation und Kollaboration am Arbeitsplatz. 82 Prozent der rund

Unternehmen rekrutieren nach wie vor analog

Recruiting-Technologien

Quelle „obs/Randstad Deutschland GmbH & Co. KG“

Besonders bei der Automatisierung stockt der digitale Fortschritt in den Personalabteilungen. Nur 3,9 Prozent der 951 befragten Unternehmen nutzen datengesteuerte Rekrutierungsmethoden, obwohl sie 44% für eine sinnvolle Ergänzung halten. Der digitale Wandel hat die deutsche Wirtschaft fest im Griff, doch wenn es um die Suche und Auswahl von

Neuigkeiten von Recruiting Business Partnern

Business Partner Magazin

Vielleicht auch interessant für Sie?

Eventkalender

Recruiting Veranstaltungen auf Rekrutierungserfolg.de

© upo

Das nächste Update Recruiting

Das Update Recruiting 19.10 erscheint Anfang November 2019. Unser Tipp: Abonnieren Sie hier unseren Blog und Sie werden automatisch informiert, wenn das nächste Update Recruiting erscheint.

Das Update Recruiting 19.08/09 ist Teil einer Blogreihe im Rekrutierungserfolg.de Blog. Die Reihe bietet ein monatliches Update aus der Recruiting-Welt – präsentiert von der Redaktion des Fachportals Rekrutierungserfolg.de.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Geben Sie die erste Bewertung ab.)
Loading...
Ruth Böck
... ist einer der Köpfe von upo - Bausteine für Rekrutierungserfolg. Als "Recruiting-Qualitäterin" unterstützt sie Arbeitgeber in der Professionalisierung ihres Recruitings durch Recruiting Checks und Beratung, Konzeption von Recruiting Instrumenten, operative Recruiting Services (RPO) oder den Ausbau von Recruiting Kompetenz durch Webinare, Seminare und Workshops. Außerdem ist sie die Initiatorin von Rekrutierungserfolg.de - dem Portal für das Recruiting.
  • Auf Twitter folgen
  • Xing-Profil besuchen
  • Auf Facebook besuchen