Arbeitsmarktbarometer: Guter Jahresstart für Recruiter & Co.

erstellt am: 27.04.2016 | von:

Arbeitsmarktbarometer Recruiting 1. Quartal 2016Jobs für Recruiter & Co. sind nach wie vor im Kommen. Auch wenn diverse Auguren immer wieder aufs Neue HR im Allgemeinen und Recruiting im Speziellen keine Zukunft zusprechen: bei den Stellenangeboten hat das noch keinen Niederschlag gefunden. Eher ist das Gegenteil der Fall. Das von Rekrutierungserfolg.de seit Ende 2013 erhobene Arbeitsmarktbarometer Recruiting zeigt deutliche Zuwächse bei den Jobangeboten für Recruiting, Personalmarketing und Talent Management. Bereits Ende 2014 hatte ich den Abgesang auf das Recruiting abgesagt. Und irgendwie freue ich mich für dieses Portal aber auch als Recruiting Berater darüber, dass die Entwicklung seither nach einer Phase der Unsicherheit wieder nur eine Richtung kennt – die nach oben. Viele Kollegen in den Unternehmen wie auch extern werden ja auch nicht müde, die Bedeutung der Auswahl passender Mitarbeiter für die Zukunft von Unternehmen zu unterstreichen. Und die passenden Mitarbeiter können halt nur mit dem entsprechenden Know-how im Recruiting gefunden werden. Reine Lebenserfahrung und das vielzitierte Bauchgefühl allein reichen nicht aus, wie die viel zu vielen Fehlgriffe und Frühfluktuationen zeigen. Das sehen viele Unternehmen wohl ähnlich und suchen Verstärkung für ihr Recruiting.

Die Entwicklung des Stellenindex Recruiting

Nach einigem Hin und Her in den ersten Monaten des Vorjahres entwickelt sich der Recruiting-Stellenindex seit dem Spätsommer 2015 nur noch positiv.

Index Arbeitsmarktbarometer Recruiting März 2016Anfang 2016 ist ein regelrechter Sprung zu verzeichnen. Allerdings flacht die Entwicklung im Laufe des ersten Quartals etwas ab.

Die Entwicklung verschiedener Recruiting-Funktionen im Arbeitsmarktbarometer

Die insgesamt sehr positive Entwicklung schlägt sich auch in der Entwicklung verschiedener Funktionen nieder. In keiner der betrachteten Stellenarten ist für März im Vergleich zum Vormonat ein Rückgang ersichtlich. Einen sehr deutlichen Zugewinn können Stellen für Talent-Management verbuchen. Auch wenn das auf einem absolut eher niedrigen Niveau passiert, ist der Veränderungsfaktor von 1,28 dennoch im Zeitverlauf ein herausragender Wert.

Entwicklung Stellenarten im Vormonatsvergleich März 2016

Quelle: © Rekrutierungserfolg.de 2016-03

 

Die im Vormonatsvergleich stabilen Stellenangebote für Personalvermittler sollten nicht darüber hinweg täuschen, dass dieser Bereich auch im 1. Quartal seinen Anteil an dargestellten Funktionen deutlich um über 2 Prozentpunkte ausbauen konnte – und das zu Lasten der (Inhouse)Recruiter-Angebote.

 

Verteilung von Jobprofilen im Recruiting März 2016

Im Quartalsvergleich zeigt sich die Nachfrage nach Personalmarketern und Personalberatern dagegen weitgehend stabil.

Führung deutlich stärker gefragt

Seit Beginn des Arbeitsmarktbarometers Recruiting wird auch der Anteil verschiedener Positionstypen am Gesamtstellenangebot für Recruiter & Co. betrachtet. Das Augenmerk ist dabei auf Praktikumsstellen, typische Einstiegspositionen und Positionen mit Führungsaufgaben gerichtet.

Die Angebote für Praktikumsstellen haben im 1. Quartal 2016 den niedrigsten Wert erreicht. Ihr Anteil am Gesamtstellenangebot hat sich seit Ende 2013 praktisch halbiert. Ähnlich ausgeprägt ist auch der Rückgang bei den Stellenangeboten, die sich gezielt an Berufsanfänger richten. Nur noch 5,4% der Angebote richtet sich direkt an den Nachwuchs.

Positionen im Recruiting im Zeitverlauf März 2016

Demgegenüber waren im 1. Quartal 2016 im Verhältnis deutlich mehr Stellen mit Führungsaufgaben zu besetzen. Mit rund 6% in allen 3 Monaten des Quartals war der Anteil um 1,5 bis 2 Prozentpunkte höher als in allen Monaten des Vorjahres.

Wo ist Platz für Recruiter & Co.?

Wer unser Arbeitsmarktbarometer Recruiting verfolgt, weiß bereits um die deutlichen regionalen Unterschiede der Stellenangebote. Die Anteile an Stellenangeboten für Recruiter & Co. sind auffallend stabil in Bezug auf Bundesländer und in Hinblick auf die deutschen Großstädte.

Recruiting Stellen in den Bundesländern März 2016

Dass die bevölkerungsreichsten Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg auch anteilig die meisten Recruiting-Stellen bieten, überrascht nicht weiter. Interessant bleiben aber die kleineren Veränderungen und Tendenzen, die sich in unserer Gesamtschau zeigen.

Entwicklung Recruiting Stellen in Bundesländern März 2016

Stellen in Deutschland für Recruiter & Co. – © Rekrutierungserfolg.de 2016-03

Im Vormonatsvergleich haben nur 5 Bundesländer eine negative Entwicklung: Sachsen-Anhalt, Hessen, Berlin, Niedersachsen und Hamburg.

In der Entwicklungshitliste der deutschen Großstädte finden sich Berlin und Hamburg dementsprechend auch auf den letzten Plätzen wieder, nur unterboten von Dresden.

Welche Großstadt bietet mehr Recruitingstellen als im Vormonat März 2016

Entwicklung der Stellenangebote für Recruiter & Co. in deutschen Großstädten – © Rekrutierungserfolg.de 2016-03

Die absoluten Anteile sind allerdings auch bei den Großstädten ähnlich wie bei den Bundesländern sehr konstant. Im März 2016 ist das Bild ähnlich wie im letzten Arbeitsmarktbarometer Recruiting:

Recruiting Stellen in deutschen Großstädten März 2016

Arbeitsmarktbarometer Recruiting summa summarum

  • Recruiter & Co. waren im 1. Quartal 2016 gesuchter denn je (in den letzten 2 Jahren).
  • Es wird offenbar mehr Wert auf Erfahrung gelegt – die Stellenangebote für Praktikanten und Einsteiger verlieren Anteile.
  • Stellen bei Personaldienstleistern gewinnen (Arbeitsmarkt-) Anteile.
  • Talent Manager sind wieder gefragter

Neu: Mit dem Arbeitsmarktbarometer Recruiting März 2016 stellen wir erstmalig eine Infografik mit ausgesuchten Ergebnissen zum schnellen Überblick bereit. Die jeweils aktuelle Infografik finden Sie auch zukünftig unter http://www.rekrutierungserfolg.de/recruiting-karriere/recruiting-arbeitsmarkt-barometer.html. Dort erhalten Sie auch Einblick in die vorherigen Arbeitsmarktbarometer Recruiting.

Das Arbeitsmarktbarometer Recruiting erscheint quartalsweise im Fachportal Rekrutierungserfolg.de. Datengrundlage des Arbeitsmarktbarometers ist der nach einem spezifischen Konzept selektierte Stellenbestand aus unserer Recruiting-Jobbörse (http://recruiting-jobs.de) powered by kimeta.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnittlich 4,00 von 5)
Loading...
Karl-Heinrich Bruckschen
... unterstützt mit upo - Bausteine für Rekrutierungserfolg Arbeitgeber bei der Professionalisierung ihres Recruitings durch Recruiting Checks und Beratung, Konzeption von Recruiting Instrumenten, operative Recruiting Services (RPO) oder den Ausbau von Recruiting Kompetenz durch Webinare, Seminare und Workshops. Sein besonderes Augenmerk liegt auf der Verbindung von IT und Recruiting.
  • Auf Twitter folgen
  • Xing-Profil besuchen
  • Auf Facebook besuchen