Staffel „Online Recruiting Praxis 2015“ gestartet – Ergebnis für den Mittelstand

erstellt am: 16.04.2015 | von:

#OReP15 - Recruiting Check zur Online Recruiting Praxis 2015

© upo

Mit #OReP15 (Online Recruiting Praxis 2015) startet eine Staffel von fokussierten Recruiting Checks. Jüngste Umfragen wie die Social Media Recruiting Studie zeigen, dass das Online-/ Social- und Mobile Recruiting bei Arbeitgebern zwar als wichtiges Thema angekommen ist, es aber oft noch an der konkreten Umsetzung hapert. Das Ziel von #OReP15 ist daher, konkrete Ansätze zur Optimierung und Professionalisierung des Online-Recruitings zu liefern. Die gerade durchgeführte Staffel 1 konzentriert sich auf mittelständische Arbeitgeber. Erste Ergebnisse liegen jetzt vor.

Das Design von #OReP15

Bei der Analyse der Online Recruiting Praxis 2015 werden insbesondere die Bereiche der deutschen Wirtschaft untersucht, bei denen das Fachkräftethema akut diskutiert wird. Bei dieser Studie haben die Recruiting-Spezialisten von upo – Bausteine für Rekrutierungserfolg den Hut auf.

Der zur Untersuchung der Online Recruiting Praxis durchgeführte Recruiting Check besteht aus einem differenzierten, 170 Einzelkriterien umfassenden Prüf-Schema in den Dimensionen

  • Karriereseite
  • (Online-) Stellenanzeigen
  • Online Reputation/Arbeitgeberbewertung
  • Social Media Präsenz

#OReP15 ist als Staffel organisiert, d.h. über das Jahr verteilt werden für verschiedene „Firm-Families“ Recruiting Checks durchgeführt und die Online Recruiting Praxis dieser Unternehmen untersucht. Die erste Staffel mit Fokus auf den Mittelstand ist gerade gelaufen.

Erste Ergebnis-Highlights zur Online Recruiting Praxis Mittelstand

Im März 2015 wurden 48 mittelständische Unternehmen in vier Größenklassen im Hinblick auf ihr Online-Recruiting untersucht. Zur Auswahl der Unternehmen wurde eine geschichtete Zufallsauswahl aus aktuell Mitarbeiter suchenden mittelständischen Unternehmen gezogen. Datengrundlage waren die auf den Mittelstand spezialisierte Jobbörse Yourfirm und die Kampagnen-Seite von Karriere in Familienunternehmen.

Und das sind erste auffällige Ergebnisse:

  • Alle betrachteten Mittelständler haben eine Karrierewebseite, aber bei 30% ist die Karriereseite kein Hauptmenüpunkt.
  • Nur gut 27% haben ihre Karrierewebseiten gut lesbar gestaltet und nur 1/3 differenziert die Informationen nach verschiedenen Bewerbergruppen. 67% der Karrierewebseiten zeigen gravierende Probleme im Mobile-friendly-Check.
  • Bei Stellenanzeigen verzichten 27% gänzlich auf ein Unternehmensprofil, 68% auf Headline/Arbeitgeberclaim. Mehr als 2/3 der Stellenanzeigen sind stark floskelhaft formuliert.
  • 71% der mehrfach bewerteten Mittelständler werden positiv oder tendenziell positiv als Arbeitgeber (bei kununu) bewertet. Nur 20,4% der bewerteten mittelständischen Arbeitgeber kommentieren vorhandene Arbeitgeberbewertungen.
  • Die Arbeitgeber sind im Social Media-Vergleich am ehesten auf Xing vertreten, am wenigsten in Google +.

Wie geht es weiter?

Weitere Einzelergebnisse werden ab sofort unter dem Hashtag #OReP15 und unter http://www.recruiting-check.de/online-recruiting-praxis.html veröffentlicht. Auch hier im Blog werden wir weiter berichten.

Die untersuchten Unternehmen werden über die Ergebnisse informiert und können eine Detailauswertung erhalten. Diese liefert jenseits von allgemeinen Tipps und Studienergebnissen konkrete Ansatzpunkte zur Optimierung des eigenen Online-Recruiting.

Interessierte Mittelständler können ihr Online Recruiting ebenfalls bewerten lassen und prüfen, wie sie am Arbeitsmarkt im Vergleich zu den anderen bewerteten Unternehmen positioniert sind.

#OReP15 ist inzwischen in die 2. Runde gestartet. Aktuell werden 63 Krankenhäuser/ Kliniken getestet. Über die Ergebnisse wird voraussichtlich ab Mai/Juni berichtet. „Bis zum Jahresende sind fünf weitere Staffeln geplant. Besonders gespannt sind wir darauf, welche Unterschiede sich im Vergleich am Jahresende ergeben werden“, so Dr. Ruth Böck, Kopf von upo – Bausteine für Rekrutierungserfolg. Dieses Projekt ist auch für die Recruiting-Spezialisten spannend, weil es das Team über das gesamte Jahr begleitet und nicht nur eine punktuelle Studie ist.

 

Weitere Veröffentlichung hierzu:

Böck, R: Onlineauftritt von Arbeitgebern im Mittelstand – Status Quo und Optimierungspotenzial, in: Yourfirm Mittelstandsblog, 16.04.2015

 

Bildquelle: ©upo

Ruth Böck
... ist einer der Köpfe von upo - Bausteine für Rekrutierungserfolg. Als "Recruiting-Qualitäterin" unterstützt sie Arbeitgeber in der Professionalisierung ihres Recruitings durch Recruiting Checks und Beratung, Konzeption von Recruiting Instrumenten, operative Recruiting Services (RPO) oder den Ausbau von Recruiting Kompetenz durch Webinare, Seminare und Workshops. Außerdem ist sie die Initiatorin von Rekrutierungserfolg.de - dem Portal für das Recruiting.
  • Auf Twitter folgen
  • Xing-Profil besuchen
  • Auf Facebook besuchen