Baubranche sucht händeringend Fachkräfte

Fachkräftemangel in Baubranche

Der Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung sieht vor, 400.000 neue Wohnungen pro Jahr zu bauen. Ein ambitioniertes Ziel, wie auch der Blick in den DIHK-Report Fachkräfte 2021 zeigt, der auf den aktuell schon bestehenden Fachkräftemangel im Baugewerbe hinweist. 66 % der befragten Bauunternehmen können freie Stellen derzeit nicht besetzen. Die große Nachfrage nach Mitarbeitern in der Baubranche bestätigt auch die jüngste Stellenmarkt-Auswertung der index Gruppe: Von Oktober 2020 bis November 2021 schrieben bundesweit über 51.000 Baufirmen fast 366.000 Stellen aus. 57 Prozent der Positionen richteten sich an Handwerker. In die Schaltung ihrer Stellenanzeigen investierten die Arbeitgeber der Baubranche insgesamt rund 166 Millionen Euro. Für diese Stellenmarkt-Auswertung wurden in index Anzeigendaten, der größten Stellenanzeigen-Datenbank Europas, Jobinserate in diesen Quellen analysiert: Rund 200 Printmedien, 260 Online-Jobbörsen, 180.000 Firmenwebsites und dem Stellenportal der Bundesagentur für Arbeit.

Die deutsche Baubranche boomt seit Jahren. Auch Corona stoppte diese Entwicklung kaum, wie die Stellenmarkt-Analyse der Personalmarktforschung index Research zeigt: Von November 2020 bis Oktober 2021 suchten über 51.000 Baufirmen mithilfe von Stellenanzeigen fast 366.000 neue Mitarbeiter. Damit richten sich 5 Prozent aller in Deutschland veröffentlichen Stellen an Fachkräfte in der Baubranche. In die Veröffentlichung ihrer Jobinserate in Print-Medien und auf Online-Jobbörsen steckten Bauunternehmen rund 166 Millionen Euro.

Besonders begehrte Fachkräfte

Die meisten inserierten Stellen in der Baubranche richteten sich im vergangenen Jahr an Handwerker (203.000 Positionen). Für technische Berufsbilder, wie zum Beispiel Bauingenieure, schalteten Baufirmen rund 122.000 Jobangebote. Projektmanager konnten sich im Untersuchungszeitraum deutschlandweit zwischen 33.000 Stellen im Baugewerbe entscheiden. Besonders gefragt sind Auszubildende mit 16 % aller Stellen in der Branche.
Im Oktober 2021 wurden bundesweit die meisten Stellenangebote für Bauleiter geschaltet (6.100 Positionen). Gleichzeitig gab es für dieses Berufsprofil mit 39 % mehr Stellen auch den größten Anstieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Regionale Nachfrage im Baugewerbe

Bayern nimmt mit über 76.000 inserierten Positionen unter den deutschen Bundesländern die Spitzenposition ein. Auf Platz zwei und drei folgen Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg mit fast 62.000 bzw. 55.000 veröffentlichen Stellen.

„Bauunternehmen benötigen für ihr Wachstum qualifiziertes Personal. Die richtigen Leute zu finden, ist in Zeiten des Fachkräftemangels allerdings alles andere als einfach. Baufirmen sollten sich deshalb mit Employer Branding als attraktive Arbeitgeber am Bewerbermarkt positionieren!“, betont Jürgen Grenz, CEO der index Gruppe.

Veröffentlichte Stellen in Deutschland im ersten Halbjahr 2021 (Quelle: index)

Ausgeschriebene Positionen, suchende Firmen und Investitionen in Stellenanzeigen-Schaltungen in der Bauwirtschaft von November 2020 bis Oktober 2021 (Quelle: index)

Veröffentlichte Stellenanzeigen nach Bundesland im ersten Halbjahr 2021 (Quelle: index)

Meistgesuchte Berufsgruppen in der Bauwirtschaft von November 2020 bis Oktober 2021 (Quelle: index)

Veröffentlichte Stellenanzeigen nach Bundesland im ersten Halbjahr 2021 (Quelle: index)

Geschaltete Stellen in den Bundesländern von November 2020 bis Oktober 2021 (Quelle: index)

Pressemitteilung