BAP Job-Navigator 11/2022: IT-Hardskills

BAP Job-Navigator 11/2022 Anforderungen IT-SkillsQuelle Ausschnitte: BAP

Gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeichnen sich durch fundierte fachliche Fähigkeiten (Hard Skills) und ausgeprägte soziale Kompetenzen (Soft Skills) aus. Soft Skills wie Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit werden zwar immer wichtiger, sind aber schwer nachweisbar. Zwar ermöglichen beispielsweise Gruppenarbeiten in Assessment Centern eine erste Einschätzung zu den sozialen Kompetenzen, doch welche Soft Skills die neuen Beschäftigten tatsächlich mitbringen, zeigt sich oftmals erst in der Probezeit.

Über vorhandene Hard Skills von Bewerberinnen und Bewerbern können sich Arbeitgeber im Vorfeld hingegen ein recht gutes Bild machen, denn sie lassen sich in der Regel mit Schul-, Hochschul- oder Arbeitszeugnissen belegen. Im Auswahlprozess vieler Unternehmen stehen deshalb auch weiterhin die Hard Skills der Kandidatinnen und Kandidaten an erster Stelle. Von besonderer Bedeutung sind dabei insbesondere IT-Kenntnisse. Welche Kompetenzen Unternehmen in Stellenanzeigen in diesem Bereich vorrangig erwarten, analysiert der neue BAP Job-Navigator. Der Fokus lag dabei auf den drei Berufsgruppen mit der deutschlandweit größten Fachkräftenachfrage: Bauwesen/Handwerk, technische Berufe und Vertrieb/Verkauf.

IT-Kenntnisse spielen im Bauwesen und Handwerk untergeordnete Rolle

Im Oktober 2022 hatten jobsuchende Fachkräfte im Bauwesen und Handwerk die Qual der Wahl, denn rund 80.000 Unternehmen schrieben fast 367.000 Positionen für diese Profile aus. Somit ist diese Berufsgruppe, gemessen an den Anzeigenschaltungen, diejenige mit dem größten Fachkräftebedarf. Und der Mangel verschärft sich weiter, denn im Oktober 2021 waren es noch 70.000 Firmen, die für 280.000 Positionen im Bauwesen und Handwerk annonciert hatten. Im Anforderungsprofil der öffentlich ausgeschriebenen Jobinserate im Bauwesen und Handwerk spielten IT-Fähigkeiten hingegen eine eher untergeordnete Rolle. Denn nur in 13.072 Anzeigen in diesem Bereich (3,5 Prozent) wurden gute Kenntnisse in MS-Office vorausgesetzt. 2.990 Stellenangebote erforderten Fähigkeiten in SAP und 2.455 Jobangebote in CAD-Programmen.

Technische Fachkräfte mit IT-Expertise gefragt

Eine größere Bedeutung haben IT-Kenntnisse als Voraussetzung für eine Anstellung hingegen in der Berufsgruppe der technischen Fachkräfte, die im Oktober mit rund 290.000 ausgeschriebenen Positionen von 60.500 Unternehmen auf Platz zwei der meistgesuchten Berufe standen. Denn hier erforderten 25.231 Stellenangebote (8,7 Prozent) explizit gute Kenntnisse von MS-Office. Von Bedeutung sind in dieser Berufsgruppe zudem auch Fähigkeiten in CAD-Softwareprogrammen (6.478 Stellenangebote) und SAP (6.096 Stellenangebote).     

Im Vertrieb und Verkauf lässt sich mit Kenntnissen in MS-Office punkten

Im Vertrieb und Verkauf stehen die Zeichen auf Wachstum. Das Stellenangebot für Sales-Spezialisten stieg im Vergleich zum Oktober 2021 von 190.000 auf 240.000 Positionen an. Auch die Anzahl der ausschreibenden Unternehmen nahm leicht zu. So suchten dieses Jahr im Oktober rund 4.000 Firmen mehr als noch im Vorjahresmonat Personal in diesem Bereich. Wichtig sind ihnen dabei mit Blick auf die IT-Hardskills vor allem hinreichende Kenntnisse ihrer künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in MS-Office. In 28.601 Stellenanzeigen für diese Berufsgruppe waren sie Voraussetzung für eine Bewerbung (11,92 Prozent). Punkten lässt sich im Vertrieb und Verkauf zudem mit Wissen in SAP (6.533 Stellenanzeigen) und CRM (5.305 Stellenanzeigen). 

Pressemitteilung