Automobilkonzerne und Internetriesen stehen bei Studierenden vorne

Trendence Absolventenbarometer 2022

Als potenzielle Wunscharbeitgeber stehen an deutschen Universitäten vor allem die großen Automobilbauer und Internetkonzerne hoch im Kurs. Beliebtester Arbeitgeber bei Wirtschafts- und Ingenieurswissenschaftlern ist dementsprechend Daimler/Mercedes-Benz. IT-Absolventen setzen dagegen Google auf den Spitzenplatz, während Biontech den Rückenwind der Impfstoff-Entwicklung nutzt und bei Naturwissenschaftler*innen zum attraktivsten Arbeitgeber aufsteigt. Diese Ergebnisse ergab nun der aktuelle Trendence Absolventenbarometer, der traditionell die beliebtesten Arbeitgeber von Studierenden hierzulande ermittelt. Neben den einzelnen Unternehmen dominieren im Branchen-Ranking der Studierenden sowohl bei den Wirtschafts- als auch bei den Ingenieurswissenschaften die Automobilbauer. IT-Absolvent*innen schätzen naheliegender Weise Unternehmen mit IT- und Internet-Dienstleistungen am meisten, während es Absolventen aus Naturwissenschaften in erster Linie in die Pharmaindustrie zieht.

„Unser Ranking zeigt ganz deutlich, dass sich vor allem die großen Consumer Brands als starke Arbeitgebermarken etablieren. Das kommt nicht von ungefähr, denn um ihre herausgehobene Marktposition halten zu können, müssen gerade diese Unternehmen in ihr Employer Branding investieren. Nur so bleiben sie attraktiv für gefragte Talente auf einem immer engeren Kandidatenmarkt“, so Robrindro Ullah, Geschäftsführer des Trendence Institutes zu den Ergebnissen des aktuellen Absolventenbarometers.

Bei Wirtschaftswissenschaftler*innen dominieren im Ranking der beliebtesten Arbeitgeber vor allem die großen Internet- und Automarken. Allein unter den Top-5 des Trendence-Rankings finden sich mit Daimler, BMW und Porsche drei Automobilbauer wieder. Nur Apple gelingt es, als dem Unternehmen mit dem größten Zuwachs an Stimmen auf Platz 2, in diese „Auto-Phalanx“ einzudringen. Den Platz an der Sonne verteidigt Daimler/Mercedes-Benz, während BMW den dritten Platz behauptet und Porsche einen Platz von 5 auf 4 gutmacht. Der Sportartikel-Riese adidas fällt dagegen von Rang 2 auf 5. Im Branchenranking stehen die Automobilhersteller vor Unternehmen aus dem Consulting-Umfeld und IT-Dienstleistern.

Dominanz der Automobilbauer bei Ingenieur*innen ungebrochen

Auch bei Absolvent*innen der Ingenieurswissenschaften stehen Automobilbauer und -zulieferer traditionell weit oben im Trendence-Ranking – so auch in diesem Jahr. Beliebtester Arbeitgeber ist Daimler/Mercedes-Benz vor BMW sowie Porsche und Audi, die gemeinsam auf Rang 3 stehen. Auf Rang 8 landet mit Tesla das fünfte Unternehmen aus der Automobilbranche in den Top Ten. Allerdings büßte das Unternehmen des charismatischen Gründers Elon Musk zwei Plätze ein. Neu im exklusiven Reigen der zehn attraktivsten Arbeitgeber ist indes die Deutsche Bahn, die sich von Platz 14 auf Platz 10 verbesserte und neben Carl Zeiss (von Platz 34 auf Platz 17) den höchsten Zugewinn an Stimmen verzeichnen konnte. Bei der Branchenbeliebtheit verweist die Automobilbranche die klassischen Ingenieursfelder Elektrotechnik und Maschinenbau auf die weiteren Plätze.

IT-Absolvent*innen suchen Google als Arbeitgeber

IT-Studierende interessieren sich im Rahmen ihres bevorstehenden Berufseinstiegs vor allem für die großen Internet-Riesen. So tauchen auf dem Siegertreppchen der beliebtesten Arbeitgeber für Absolventen an IT-Lehrstühlen Google, Apple und Amazon auf. Microsoft rundet dieses eindeutige Votum auf Rang 4 ab. Allerdings gehören auch bei IT-lern die Automobilbauer zu den attraktiven Arbeitgebern. Denn mit BMW, Daimler, Tesla, Porsche und Audi sind auch fünf Unternehmen aus dieser Branche in den Top-Ten platziert.

Biontech nutzt Rückenwind der Impfstoffentwicklung

Naturwissenschaftler*innen setzen nach ihrem Studium vor allem auf einen Berufseinstieg in der Pharma-Branche. Für 49,2% von ihnen ist diese Branche die erste Wahl, gefolgt von Forschungseinrichtungen (28,0%) und Organisationen des Öffentlichen Dienst (26,3%). In diesem Zuge entwickelte sich der Impfstoff-Pionier Biontech zum beliebtesten Arbeitgeber an naturwissenschaftlichen Fakultäten und verdrängt dabei Bayer auf den zweiten Platz. Auf den Plätzen 3 und 4 landen schließlich mit der Max-Planck- sowie der Fraunhofer-Gesellschaft zwei Forschungseinrichtungen. Neu in den Top-Ten: Biontech-Partner Pfizer, der von Platz 14 auf Platz 10 klettert. Als bester Neueinsteiger im Ranking platziert sich der Anbauverband für ökologische Landwirtschaft Ökoland auf Position 12.

Pressemitteilung