Ausbildung? Gefällt mir! – Ergebnisse einer aktuellen Umfrage

© marle@klickit – Fotolia.com

Eine solide Berufsausbildung steht bei deutschen Arbeitnehmern hoch im Kurs. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von mobileJob.com unter mehr als 500 Kandidaten für den außerakademischen Arbeitsmarkt. Demnach gaben 83 Prozent der Befragten an, dass sie die Ausbildung für ein gesundes Fundament für den Eintritt in das Berufsleben halten. Nur 17 Prozent halten sie für nicht mehr zeitgemäß.

Über eine halbe Million Ausbildungsstellen

Gemäß der Bundesagentur für Arbeit wurden im September des vergangenen Jahres – also zum Start des aktuellen Ausbildungsjahres – 547.000 Berufsausbildungsstellen in Deutschland gemeldet. Das entsprach einem Anstieg um 27.000 Stellen im Vergleich zum Vorjahr. Demgegenüber steht mit 548.000 Bewerbern zahlenmäßig eine scheinbar ausreichende Menge an potentiellen Azubis. Allerdings haben gerade Arbeitgeber mit erhöhtem Bedarf an Azubis für Mangelberufe große Schwierigkeiten geeignete Bewerber zu finden. Dazu gehören vor allem Unternehmen, die beispielsweise Pflegekräfte ausbilden möchten. Weitere gefragte Ausbildungsberufe sind Logistikfachkräfte, Anlagen- oder Industriemechaniker, Elektriker, Verkäufer, Kaufleute, Berufskraftfahrer oder Hotelfachfachkräfte.

Werbung
SALE upo Azubi-Einstellungstests 2021

"Unsere Umfrage zeigt: Die Ausbildung hat einen extrem guten Ruf bei den Kandidaten. Trotzdem haben es viele Arbeitgeber schwer die passenden Kandidaten zu finden. Unsere Erfahrung ist die, dass sich viele von ihnen nicht wirklich auf die Verhaltensweisen der jungen Menschen einstellen, wenn sie auf Mitarbeitersuche sind. Wer zum Beispiel das Smartphone bei der Stellenausschreibung außen vor lässt, hat schlechte Karten, die richtigen Azubis für seine Stellen zu finden", so Steffen Manes, Geschäftsführer von mobileJob.com, einer Recruitinglösung, die sich ausschließlich an den außerakademischen Arbeitsmarkt richtet.

Pressemitteilung