Marktüberblick: Spezielle Internet-Jobbörsen für den Mittelstand

erstellt am: 18.03.2015 | von:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnittlich 4,50 von 5)
Loading...Loading...

Spezielle Internet-Jobbörsen für den MittelstandIm Gespräch mit Mittelständlern über Internet-Jobbörsen hört man oft eine gewisse Skepsis. Als weniger bekanntes und eher kleineres Unternehmen befürchtet man, im Meer der großen Markennamen unterzugehen. Auch wird angenommen, auf zu wenig Kandidaten mit einem Karriere-Interesse im Mittelstand zu stoßen. Dass es jenseits der großen Generalisten-Jobbörsen auch spezielle Jobbörsen und Plattformen für den Mittelstand gibt, ist nicht immer bekannt. Daher haben wir eine aktuelle Markt-Übersicht über spezielle Internet-Jobbörsen für mittelständische Unternehmen erstellt.

Internet-Jobbörsen – ein gefragter Such- und Kommunikationskanal

Die gerade veröffentlichte Studie Bewerbungspraxis 2015 zeigt, das die aktive Stellensuche von Bewerbern nach wie vor über Internet-Jobbörsen läuft: 66,4 % der Bewerber informieren sich hier über offene Stellen. Auch bei der passiven Suche nutzen Bewerber gerne das Angebot von Stellenbörsen, ein Profil in einer Lebenslaufdatenbank zu hinterlegen und “gefunden” zu werden. Daher wundert es auch nicht, dass Kandidaten mit 52,2 % Internet-Stellenbörsen als aussichtsreichster Kanal zum Finden eines neuen Jobs bezeichnen.

Auch mittelständische Unternehmen setzen laut der ebenfalls aktuellen Studie Recruiting Trends im Mittelstand 2015 mit steigender Tendenz Internet-Stellenbörsen bei der Suche nach Kandidaten ein. Aktuell nutzen 40,3% der Mittelständler Jobbörsen, ein Anstieg von 4,3% zur letzten Studie aus 2012. Damit sind Internet-Jobbörsen nach der eigenen Unternehmenswebseite und der Arbeitsagentur der dritthäufigst genutzte Recruitingkanal im Mittelstand. 20,1% der Einstellungen gehen laut dieser Umfrage auf diesen Recruitingweg zurück. Mehr Einstellungen werden nur über die eigene Unternehmenswebseite realisiert (24,3%).

Das Angebot an Internet-Jobbörsen

Grundsätzlich stehen Arbeitgebern viele Jobbösen und Internetplattformen zur Kommunikation ihrer Vakanzen offen. Es konkurrieren große übergreifende Stellenportale mit spezifischen Nischenbörsen und Meta-Jobsuchmaschinen (Aggregatoren).

Zu den Spezialbörsen zählen auch die Jobportale die sich auf den Mittelstand fokussiert haben. Diese Internet-Jobbörsen haben wir uns genauer angesehen:

  • Yourfirm/ JIM – Jobs im Mittelstand
  • Absolventa Mittelstandskampagne
  • crossconnect – Familienunternehmen und Mittelstand
  • Mittelstandskarriere.de
  • KIM – Karriere im Mittelstand

Yourfirm und JIM – Jobs im Mittelstand

Allgemein

Yourfirm wurde 2010 gegründet und wurde 2012 in eines der reichweiten­stärksten Mediennetzwerke Deutschlands aufgenommen. Es dürfte nicht zuletzt auch durch seine Auszeichnungen die bekannteste Plattform zur Kommunikation von Stellen im Mittelstand sein.

Mit JIM wird die Jobbörse Yourfirm unter einer anderen Landingpage und einem anderen Namen vermarktet; daher gelten die nachfolgenden Beschreibungen sowohl für Yourfirm als auch für JIM.

Zielgruppe, Angebot und Aktivitäten

Hier können mittelständische Unternehmen und Hidden Champions Stellen­anzeigen schalten und Arbeitgeberprofile hinterlegen. Zusatzangebote wie z.B. Banner, Anzeigenstellplatz, Mitgliedschaft etc. ergänzen die Kommunikationsmöglichkeiten der Arbeitgeber. Großkonzerne, Zeitarbeitsfirmen und Personaldienstleister/ Headhunter haben keinen Zugang zu dieser Stellenbörse.

Klar definierte Zielgruppe sind Fach- und Führungskräfte mit Karrierefokus auf den Mittelstand. Die gezielte Jobsuche wird über verschiedene Such- und Selektionsmöglichkeiten unterstützt. Außerdem wird ein Jobagent angeboten, der Bewerber über neue Stellenangebote aus ihrem Interessensbereich informiert.

Sowohl für die Bewerberzielgruppe als auch für die Arbeitgeberseite gibt es einen Ratgeber mit spezifischen Tipps zum Bewerben/zur Karriere bzw. zum Recruiting. Social Bookmarks unterstützen die Verbreitung von Informationen über Social Media. Yourfirm ist selbst in Social Media mit eigenen Beiträgen aktiv. Es gibt einen eigenständigen Yourfirm Mittelstands-Blog, der regelmäßig sowohl durch Redaktionsbeiträge als auch durch Beiträge von Gastautoren gepflegt wird, aber nicht erkennbar in das Internet-Jobportal integriert ist.

Auszeichnungen

Mehrfach ausgezeichnet beim Wettbewerb “Deutschlands beste Jobportale”

Mediadaten

  • ca. 500.000 Kandidaten/Monat
  • > 10 Mio. Visits/Monat
  • Berufserfahrung: 29% mehr als 5 Jahre , 45% 1-5 Jahre, 26% 0-1 Jahre
  • TOP-Berufsfelder: Ingenieure/Techniker, IT/Telekommunikation, Vertrieb/Verkauf

Kosten/Preismodell Stellenanzeige

Laufzeit 60 Tage: 640 EUR zzgl. MwSt. Bei Einkauf von Anzeigenkontingenten können Preisvorteile realisiert werden. Diverse Upgrades wie Refresh oder Premium-Platzierung sind möglich.

Absolventa

Allgemein

Absolventa ist als Stellenbörse zur Ansprache von Berufseinsteigern bekannt. Zusammen mit dem BVMW Bundesverband mittelständischer Wirtschaft wurde eine Imagekampagene für Nachwuchstalente im Mittelstand aus der Taufe gehoben. In einer eigenen Rubrik mittelstands-jobs werden die Stellenanzeigen von mittelständischen Unternehmen hervorgehoben. 20% der Erlöse gehen in den Mittelstands-Fond, mit dem Absolventa die Reichweite der Mittelstandsseite insbesondere durch Banner und Social Media weiter ausbaut. Anfang März 2015 wurde bekannt, dass die Funke Mediengruppe die Jobbörse Absolventa erworben hat.

Zielgruppe, Angebot und Aktivitäten

Auf Bewerberseite geht es um die Ansprache von Praktikanten, Trainees und Hochschulabsolventen. Auf Unternehmensseite werden mittelständische Unternehmen angesprochen, die sich mit Stellenanzeigen und einem Unter­nehmens­profil in Szene setzen können oder in einer Lebenslaufdatenbank gezielt Kandidaten suchen und ansprechen können. Auf der speziellen Mittel­stands­seite werden zusätzliche Informationen über das Arbeiten im Mittelstand gegeben und Testimonials von Personen gepostet, die in mittelständischen Unternehmen arbeiten.

Neben den klassischen Angeboten zur Kommunikation von offenen Stellen werden Bannerwerbung und Target-Mailings als ergänzende Employer Branding Maßnahmen angeboten.

Im Bereich Mittelstand sind keine speziellen Selektions-/ Suchfunktionen integriert; diese findet man aber bezogen auf die Gesamtdatenbank in unter­schiedlicher Form. Für Bewerber gibt es einen umfangreichen Karriereguide, in dem vielfältige Informationen und Tipps rund um Bewerbung und Karriere zu finden sind. Social Media-Aktivitäten sind ebenso erkennbar wie offline-Aktivitäten auf Messen.

Auszeichnungen

Mehrfach ausgezeichnet im Deutschlandtest des Focus Money als “Beste Spezialisten Jobbörse”.

Mediadaten

  • mehr als 597.000 Besucher im Monat (01/ 2015)
  • 1,6 Mio Seitenaufrufe monatlich (1. Quartal 2014)

Kosten/Preismodell Stellenanzeige

Premium-Stellenanzeige mit einer Laufzeit von 1 Monat: 795 EUR zzgl. MwSt. Bei größeren Anzeigenvolumina werden Staffelpreise angeboten. Längere Laufzeiten sind möglich. Für die Laufzeit einer Premium-Anzeige ist ein Standard-Unternehmensprofil inklusive.

Crossconnect

Allgemein

Das noch junge Portal wird von der Crossconnect GmbH betrieben.

Zielgruppe, Angebot und Aktivitäten

Das Portal richtet sich an Nachwuchskräfte (Schüler, Studenten, Absolventen) einerseits und Führungskräfte andererseits. Es bietet Stelleninformationen über Familien- und mittelständischen Unternehmen. Arbeitgeber haben die Möglichkeit, neben Stellenanzeigen und klassischen Unternehmensprofilen auch Mitarbeiterportraits und Imagevideos zu veröffentlichen.

Such-/ Selektionsfunktionen ermöglichen ein gezieltes Recherchieren nach Arbeitgebern und Stellen. Ein Blog mit aktuellen Beiträgen rundet das Angebot des Portals ab. Eigene Social Media-Aktivitäten sind erkennbar.

Mediadaten

keine verfügbar

Kosten/Preismodell Stellenanzeige

Angeboten wird das Price per Click-Verfahren: pro Klick auf eine Stellenanzeige werden 0,75 EUR zzgl. MwSt. fällig. Es können Budgetgrenzen eingerichtet werden; außerdem werden pro Stunde max. 3 Klicks von wiederkehrenden Nutzern gezählt. Die Stellenanzeigen werden für 30 Tage veröffentlicht.

Mittelstandskarriere.de

Allgemein

Dieses Portal wurde 2009 aus der Wiege gehoben. Ein Teil der gelisteten Stellenanzeigen wird über den Kooperationspartner stepstone eingespeist. Betrieben wird das Portal von der 7interactive GmbH, die neben dem Portal weiteren Dienstleistungen für die Personalbeschaffung anbietet.

Zielgruppe, Angebot und Aktivitäten

Das Portal richtet sich gezielt an mittelständische Unternehmen und spricht potenzielle Kandidaten mit Interesse an einer Tätigkeit im Mittelstand an. Such- und Selektionsoptionen unterstützen die Suche nach passenden Stellen. Außerdem ist ein Blog mit vorwiegend Advertorial-Beiträgen in das Portal integriert; der Blog wird regelmäßig, jedoch mit größeren Zeitabständen bestückt. Social Media-Aktivitäten oder Bookmarks sind nicht erkennbar.

Mediadaten 

keine verfügbar

Kosten/Preismodell Stellenanzeige

Laufzeit 45 Tage: 495 EUR zzgl. MwSt. (TOP-Position in Ergebnisliste)

Es wird auch ein Pay Per Click-Verfahren angeboten. Hier zahlt man nicht für die Veröffentlichung einer Anzeige, sondern erst dann, wenn sich ein Kandidat die Anzeige ansieht. Eine Preisangabe ist nicht ohne Anmeldung ersichtlich.

Darüber hinaus kann man Anzeigenpakete buchen, mit denen die eigene Anzeige nicht nur im Portal Mittelstandskarriere.de, sondern auch in Partnernetzwerken publiziert werden. Dadurch sind Preisvorteile realisierbar.

KIM – Karriere im Mittelstand

Allgemein

Das Portal gehört zur KIM-Unternehmensgruppe, die sich als HRM-Experten für den Mittelstand verstehen.

Zielgruppe, Angebot und Aktivitäten

Das Portal spricht mittelstandsgeprägte Unternehmen an. Damit sind nicht nur klassische Mittelständler gemeint, sondern auch inhabergeführte Großunternehmen und Familienunternehmen. Angeboten werden Anzeigenschaltungen, Unternehmenspräsenationen sowie die Recherche/ Ansprache von Stellensuchenden. Auf Bewerberseite richtet sich das Portal an Akademiker, Fach- und Führungskräfte. Ergänzend werden Arbeitgebern weitere HR-Services offeriert.

Die Stellensuche wie die Bewerbersuche werden durch verschiedene Such-/ Selektionsfunktionen unterstützt. Mehrwerte in Form von Tipps oder einem Blog sind nicht erkennbar, es gibt lediglich eine Handvoll allgemeiner Tipps zu Studium, Promotion, Stipendium und Recht; ebenso fehlen erkennbare Social Media-Aktivitäten oder Bookmarks.

Mediadaten

keine verfügbar

Kosten/Preismodell Stellenanzeige

Die Veröffentlichung eines Unternehmensprofils (Text, Bilder, Videos) und beliebig vieler Stellenanzeigen ist kostenlos, ebenso die Recherche in der Bewerberliste. Gezahlt wird für jeden Kontakt mit einem Bewerber. Bezahlt wird mit KIM-Creditpoints, die 24 Monate genutzt werden können. Jeder Kontakt kostet einen Credit-Point – das kleinste Credit-Paket (10 Credit-Points) kostet 119 EUR zzgl. MwSt.; d.h. ein Kontakt kostet 11,90 EUR (zzgl. MwSt.). Größere Pakete sind buchbar, wodurch sich der Preis je Kontakt reduziert.

Alternativ kann man für einen Fixbetrag Premium-Mitglied werden und wird im Portal besonders hervorgehoben und in einer eigenen Rubrik sichtbar. Die kürzeste Mitgliedschaft liegt bei 12 Monaten und kostet 499 EUR zzgl. MwSt.

Außer Konkurrenz: Karriere im Familienunternehmen

Allgemein 

Bei diesem Internetportal handelt es sich nicht um ein klassisches Stellenportal, sondern mehr um ein Portal, in dem sich Familienunternehmen als Arbeitgeber präsentieren können und auf die Stellenmärkte im jeweiligen Unternehmen verlinkt wird. Verantwortlich für das Portal ist der Entrepreneurs Club e.K. – ein Netzwerk für Nachfolger in Familienunternehmen; die Stiftung Familien­unter­nehmen sowie weitere Kooperationspartner unterstützen diese Aktion.

Zielgruppe, Angebot und Aktivitäten

Derzeit knapp 30 Unternehmen stellen sich mit einem strukturierten Firmenprofil vor: informiert wird über die Familie hinter dem Familienunternehmen, Produkte, die Unternehmensstrategie sowie den Arbeitgeber und die angebotenen Karriere­möglichkeiten.

Die Unternehmen, die hier präsentiert werden, sind den Portalbetreibern persönlich bekannt und von diesen eingeladen worden, sich hier vorzustellen. Über das Portal hinaus sind weitere Social Media Aktivitäten erkennbar.

Was fällt auf? Auf was sollte man achten?

Schaut man sich die verschiedenen Internet-Jobbörsen genauer an, fallen deutliche Unterschiede in Art, Umfang sowie Vermarktung des Angebotes auf.

Wir empfehlen bei der Auswahl einer spezifischen Internet-Jobbörse auf folgendes zu achten:

  • Die Internet-Jobbörse sollte über einen relevante Menge an Besuchern und Seitenaufrufe verfügen und dazu Angaben machen.
  • Sie sollte verschiedene Anzeigenoptionen (Schaltdauer, Stellplatz, Upgrades, Partnerbörsen etc.) anbieten, um den unterschiedlichen Bedarfen der Arbeitgeber gerecht zu werden.
  • Neben der Schaltung einer Stellenanzeigen sollte die Internet-Jobbörse weitere Möglichkeiten zum Employer Branding anbieten: dazu zählt insbesondere ein Unternehmensprofil. Weitere interessante Optionen sind Banner, Lebenslaufdatenbank oder Newsletter-Marketing.
  • Die Internet-Jobbörse sollte informative Mehrwerte für Bewerber bieten, die auch erkennbar ausgebaut werden; dazu zählen z.B. Bewerbungs-/ Karrieretipps oder ein Blog.
  • Das Portal sollte aktiv im (Social Media-)Marketing sein und damit eine Voraussetzung zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und des Zuflusses an Kandidaten/Interessenten schaffen.
  • Das Internet-Stellenportal sollte attraktive und überschaubare Preis­modelle anbieten, d.h. eine leistungsabhängige, faire Bezahlung durch Pay-Per-Click-Angebote offerieren oder zumindest Festpreise, die in Abhängigkeit von Anzeigenmodellen und Zusatzleistungen variieren.

Die vorgestellten Internet-Jobbörsen für den Mittelstand lassen sich dementsprechend wie folgt bewerten:

jobboersen-mittelstand-vgl

Bewertung von Internet-Jobbörsen für den Mittelstand durch Rekrutierungserfolg.de, 03/2015

 

Kennen Sie weitere Internet-Jobbörsen für den Mittelstand, die wir hier nicht einbezogen haben? Dann nennen Sie sie uns gerne.

Bildquelle: © upo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnittlich 4,50 von 5)
Loading...Loading...
Ruth Böck
... ist einer der Köpfe von upo - Bausteine für Rekrutierungserfolg. Als "Recruiting-Qualitäterin" unterstützt sie Arbeitgeber in der Professionalisierung ihres Recruitings durch Recruiting Analysen und Beratung, Konzeption von Recruiting Instrumenten, operative Recruiting Services (RPO) oder den Ausbau von Recruiting Kompetenz durch Webinare, Seminare und Workshops. Außerdem ist sie die Initiatorin von Rekrutierungserfolg.de - dem Portal für das Recruiting.
Bisherige Kommentare:

Sehr interessante Analyse. Das bestätigt meinen Eindruck weitgehend. Ich finde für Jobsuchen kleine Karriereportale meist auch sympathischer. Vor allem weil man dort themenspezifisch suchen kann und dadurch auf das Thema und nicht auf große Unternehmen fokussiert ist. Ich suche ganz gerne auf diesen kleineren Seiten. Ich hab damit bisher ganz gute Erfahrungen gemacht. hab letztes Jahr eine Stelle als Chemielaborant gesucht und dank t5-karriereportal.de auch schnell gefunden. Ich zieh die spezifischeren Portale mittlerweile den großen Stellenbörsen vor.

Man sollte auch erwähnen dass auf vielen großen Jobportalen leider Jobs ausgeschrieben sind die quasi als Teaser dienen sollen. So wird man angelockt sich dort zu bewerben, wissentlich dass die Stelle eigentlich gar nicht existiert. Auf kleinen Portalen ist das Phänomen nicht anzutreffen ist meine Erfahrung! :-)

Ihr Kommentar:

(wird nicht veröffentlicht)

(optional)

Kommentar:

  • Auf Twitter folgen
  • Xing-Profil besuchen
  • Auf Facebook besuchen
  • Googleplus-Profil besuchen